Web-Morris Logo

Wissen

Social Media

Social Media

Die sozialen Medien werden immer bedeutender. Auf den Plattformen werden aktuelle Nachrichten und Meldungen verbreitet. Suchmaschinen erkennen den Wert der persönlichen Netzwerkstrukturen und werten sogenannte „Social Signals“, also Posts und Verlinkungen in den sozialen Medien, als positiven Ranking-Faktor. Das heißt, dass Webseiten, die regelmäßig Social Signals absenden, von Google im Ranking bestärkt werden.

Übersicht Soziale Medien Facebook twitter instagram pinteres google plusPlatzhirsch Facebook mit 2.1 Milliarden Usern ist das größte Soziale Netzwerk (Stand Januar 2018)


Auf Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest können sich nicht nur Privatleute anmelden, sondern auch Unternehmen ihre Webseiten vorstellen. Unternehmensprofile sind in der Regel öffentlich sichtbar und daher für die Suchmaschinen interessant.

Google+ ist vor allem dadurch entstanden, dass die Suchmaschine anfangs noch erhebliche Probleme bei der Erkennung der internen Strukturen von Facebook und Co. hatte. Mit dem Dienst von Google+ sollte daher ein eigenes Netzwerk geschaffen werden, was jedoch nur einen mäßigen Erfolg zeigte und mittlerweile wieder nach und nach aufgelöst wird.